Simone Berei beschenkt sich selbst

Erfolgreich in Plettenberg

Erfolgreich in Plettenberg

Mit 24 Aktiven sind die Athleten des TV Attendorn beim P-Weg in Plettenberg vertreten und bringen jede Menge Medaillen und Top-Plätze mit nach Hause

Henrik Klein legt mit 1:47:19 das Top Ergebnis bei den Bikern hin

Plettenberg (14.09.2017) Passender hätte ihr Geburtstag kaum ausfallen können: Ausdauerass Simone Berei schenkte sich genau zum 40. den Sieg in der Langdistanz-Kombinationswertung beim P-Weg in Plettenberg. Nach 42 Kilometern Crosslauf und 93 Kilometern auf dem Mountainbike am Tag darauf stand sie nach insgesamt 11:30:36 ganz oben auf dem Damentreppchen. Dabei hatte ihr Radrennen gar nicht so gut begonnen. ‚Ich bin zwar bereits nach 5 Kilometern gestürzt, habe aber erst im Ziel die Schmerzen in der Schulter so richtig gespürt‘, bilanzierte die strahlende Siegerin abschließend. Hervorragend platzieren in der Kurzkombi über 21 Kilometer Laufen und 45 Kilometern auf dem Rad konnte sich zudem Daniel Kaufmann. Der Triathlet aus der frisch aufgestiegenen Oberligamannschaft des TV rutschte nur knapp am begehrten Podest vorbei und freute sich am Ende über einen fünften Rang in einer Gesamtzeit von 3:32:31. Für das Topp-Ergebnis bei den Bikern sorgte indes Henrik Klein. Seine 1:47:19 waren nicht nur die schnellste Zeit des Tages über die 45 Kilometer sondern er gewann damit neben seiner Altersklasse mit deutlichem Vorsprung auch die Gesamtkonkurrenz. Ebenfalls ganz nach oben ging es für Tanja Hennes. Die ehemalige Weltklassefahrerin in der Straßenkonkurrenz bewies erneut, das sie auch im Gelände und bei den Youngstern noch hervorragend mithalten kann. Ihre 2:24:34 bescherten ihr nicht nur einen Toppten-Rang in der Gesamtwertung sondern auch den Tagessieg ihrer Klasse. Schon tags zuvor hatte es Edelmetall bei den Läufern gegeben. Rolf Kaufmann, Cheforganisator des Biggeseemarathons legte die 73 Kilometer auf äußerst schwierigem Terrain in 7:52:00 zurück und holte sich zu Rang 9 in der Gesamtwertung Bronze in seiner Altersklasse. Vervollständigt wurde der Medaillensegen für die Sportler aus der Hansestadt schließlich durch Steffi Weber, die in ihrer Altersklasse zur zweitschnellsten Walkerin über die Halbmarathondistanz avancierte. Auf dem Papier rangierte er über die 21 Kilometer auf Rang 11 seiner AK, dennoch durfte er sich erneut als Sieger fühlen. Andreas Ufer,1. Vorsitzender, war mit insgesamt 24 Sportlern des TV Attendorn in Plettenberg am Start: „Es ist immer wieder runde Sache, wenn Langläufer, Triathleten, Radfahrer oder Leichtathleten gemeinsam, sei es als Leistungsträger oder als Hobbysportler, als große TV-Familie unterwegs sind.“

Die weiteren Ergebnisse im einzelnen:

(erste Platzierung AK,zweite Pl. gesamt)

Biker 45 Kilometer

Dominik Hennes 5./8. 1:49:48

Arthur Winterholler 7./24. 1:55:42

Axel Hellner 7./29. 1:58:06

Bernd Boike 14./64. 2:08:38

Frank Hennes 24./101. 2:16:23

Jürgen Koopmann 86. /251. 2:36:53

Ralf Weber 64./ 299. 2:40:43

Tanja Hennes 1./9. 2:24:34

Linda Hennes 4./12. 2:28:52

Laura Reiser 15./49. 3:06:59

Biker 74 Kilometer

Jacek Jankowski 20./71 4:35:29

Kombiwertung kurz

Klaus Schneider 13. 3:59:53

Reiner Preuss 27. 4:23:43

Läufer Halbmarathon

Frank Arens 20./118 1:58:20

Christoph Keseberg 6./96 1:56:19

Andreas Ufer 11./156. 2:05:01

Manfred Rademacher 12./326 3:46:02

Walker 21 Kilometer

Steffi Weber 2./24 3:04:20

Heike Kosch 7./33. 3:07:02

Manuela Fischer

Susanne Große beide 15./112 . 3:28:44

Berichte 2017

Impressum | Kontakt